willkommen
willkommen
duo nuedo sonivo
Berlin
Musik für Flöte und Gitarre
Tango, Milonga, Choro, Barock, Klassik, Romantik, Moderne
über uns
repertoire
cd
kontakte
konzerte
duo nuedo sonivo
duo nuedo sonivo
Berlin
Musik für Flöte und Gitarre
Tango, Milonga, Choro, Barock, Klassik, Romantik, Moderne
über uns
repertoire
cd
kontakte
konzerte
duo nuedo sonivo
© 2000 bei Michael Köppe Alle Materialien dieser Web-Site sind Eigentum des Autors. Kopien jeglicher Art sind verboten.
Das"duo nuedo sonivo" besteht seit 1999. Schon zuvor musizierten Michael Köppe und Ulrike Philippi in  größeren Ensembles gemeinsam. Das Repertoire des Duos umfasst Musik verschiedener Epochen (vom  Barock bis in das 21. Jahrhundert) und besteht sowohl aus Originalen als auch eigenen Bearbeitungen. Ein  besonderer Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit liegt in der Interpretation der Musik Astor Piazzollas, die  sich in dieser Besetzung von einer neuen und interessanten Seite zeigt. Beide spielen außerdem im Quartett  “Quaruevo” mit Bettina Semrau, Klarinette und Susanne Seydel, Violoncello.
Ulrike Philippi wurde in Hamburg geboren, wo sie ihren ersten Flötenunterricht am Konservatorium erhielt. Ihr erstes Solokonzert mit Orchester spielte sie dort mit 16 Jahren. Sie studierte in Berlin bei Ellen Töttcher und Martin- Ulrich Senn. Anschließend besuchte sie diverse Meisterkurse, u.a. bei Alain Marion, Robert Winn und Moshe Epstein. Sie konzertiert regelmäßig, insbesondere mit Kammermusikensembles zum Schwerpunkt Gesprächskonzerte. Im klassischen Bereich z. Zt. vor allem im "Ensemble FlAir" (Flötentrio), mit dem sie Konzertreisen unternimmt und als Duo Flöte/Klavier mit Petra Schnier . Außer im "duo nuedo sonivo" spielt sie Tango nuevo mit Bandoneon, Klavier und Kontrabass im "Trio TangoJazz" und "Trio Tango" nuevo. Sie unterrichtet und ist stellvertretende Leiterin an der Musikschule Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg.
Michael Köppe, geboren in Berlin, studierte bei Erich Bürger, Klaus-Dieter Schütze und Patrick Zeoli. Des weiteren besuchte er Fortbildungen an der Bundesakademie Trossingen bei Prof. Albert Aigner u.a., bei denen er die Fächer Frühinstrumentalunterricht, Dirigieren und Kammermusik belegte. Es folgten Meisterkurse u.a. bei Abel Carlevaro, Alfredo Escande, Eduardo Fernandez und Carlo Marchione. Seit 1986 setzt sich M. Köppe mit der "Suzuki - Talenterziehung" auseinander und machte 1988 bei Frank Longay (Suzuki- Association of the Americas) in SanJosé, Kalifornien seinen Abschluss. Neben seiner Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf konzertiert er sowohl solistisch als auch kammermusikalisch und referiert als Gastdozent bei gitarristischen Veranstaltungen. .